Research/Forschung

 

The AMCRS aims to network, facilitate new contacts, and promote dialogue among specialists. This includes fostering close collaborations among the state’s academic research institutes dedicated to current issues in the creative industries. By partnering artistic potential with state-of-the-art technological possibilities, unique contents and exciting work processes can be developed.

This exchange facilitates the practical application of research performed by the participating university faculty experts and their work groups. Through contacts with AMCRS members as well as international companies, interesting ideas for research projects are generated. Thus visualizations, processes, algorithms, and process chains are developed that could be of scientific interest, application-oriented, and thus potentially suitable for production.

Current projects include the cooperative doctoral program “Digital Media.” Roughly 20 postgraduate students from the Stuttgart Media University, the University of Stuttgart, and the University of Tübingen are researching new image calculation methods; special effects of smoke, water, and textiles; volume visualization; computational photography; 3D reconstruction; and big data visualization.

This year the EU project SAUCE (Smart Asset re-Use in Creative Environments) was launched at the Filmakademie Baden-Württemberg to examine light field technology, machine learning, and automatic asset transformation for the creative industries. The consortium comprises eight partners, including notable VFX companies from England and research institutes from around Europe.

In addition, the Filmakademie Baden-Württemberg cooperates with the Application Center for Virtual and Augmented Reality, whose research focus is on immersive technologies, to help small and mid-sized companies access the new VR- and AR-based contents.

AMCRS’ active involvement in these processes, whether as end user or as catalyst for developing solutions, is constructive, ensuring that companies based in the greater Stuttgart area sustain their innovative lead in the sector.

To promote the dialogue between scientists, artists, producers, and technical directors, the AMCRS launched the Stuttgart TechTalks in 2016, an animation and VFX lecture series focusing on technology.

 

Ziel des AMCRS ist zu vernetzen, Kontakte zu knüpfen und
Spezialisten miteinander ins Gespräch zu bringen. Dazu gehört auch die enge Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen baden-württembergischer Hochschulen, die sich in ihrer Arbeit aktuellen Fragestellungen der Kreativindustrie widmen. Durch die Kombination künstlerischen Potentials mit neuesten technischen Möglichkeiten, können einzigartige Inhalte und spannende Arbeitsprozesse etabliert werden.

Durch diesen Austausch wird die individuelle Expertise der beteiligten Hochschulprofessoren und deren Arbeitsgruppen in Anwendungsnähe gerückt. Dabei entstehen durch den Kontakt zu den Mitgliedern des AMCRS, sowie zu internationalen Firmen,  Ideen zu interessanten Forschungsaufgaben. Entwickelt werden Visualisierungen, Verfahren, Algorithmen und Prozessketten, die wissenschaftlich interessant, anwendungsorientiert und damit potentiell produktionstauglich sind.

Zu derzeitigen Projekten zählt das kooperative Promotionskolleg „Digital Media“. Im Rahmen dessen setzen sich rund 20 Doktoranden an der Hochschule der Medien und den Universitäten Stuttgart und Tübingen mit neuen Bildberechnungsverfahren, Spezialeffekten zu Rauch, Wasser und Textilien, Volumenvisualisierungen, Computational Photography, 3D-Rekonstruktion und Visualisierung von Big Data auseinander.

2018 startete an der Filmakademie das EU-Projekt SAUCE (Smart Asset re-Use in Creative Environments), welches sich mit den Themen Lichtfeld Technologie, Maschinelles Lernen und automatisierter Asset Transformation für die Kreativindustrie befasst. Das Konsortium umfasst insgesamt 8 Partner, darunter namhafte VFX Firmen aus England und Forschungseinrichtungen aus ganz Europa.

Darüber hinaus ist die Filmakademie Partner im Applikationszentrum Virtual und Augmented Reality. Dessen Forschungsschwerpunkt liegt auf immersiven Technologien, um kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zu neuen VR und AR basierten Inhalten zu ermöglichen.

Die aktive Einbeziehung des AMCRS in diese Projekte, sei es als Anwender der Ergebnisse oder Impulsgeber für eigene Problemstellungen, ist konstruktiv und sichert nachhaltig einen Innovationsvorsprung der im Großraum Stuttgart ansässigen Firmen.

Der AMCRS initiierte und organisiert seit 2016 die Stuttgarter
TechTalks. In dieser Veranstaltungsreihe soll durch Animations- und VFX-Vorträgen mit Technologie-Fokus ein Dialog zwischen Wissenschaftlern, Artists, Producers, Technical Directors gefördert werden.


Contact
Hochschule der Medien
Prof. Dr. Bernd Eberhardt
hdm-stuttgart.de/hochschule/forschung/forschungsschwerpunkte/digital_media

 
 Prof. Dr. Bernd Eberhardt

Prof. Dr.
Bernd Eberhardt

Contact
Animationsinstitut
Filmakademie Baden-Württemberg
Prof. Volker Helzle
research.animationsinstitut.de

 Prof. Volker Helzle

Prof.
Volker Helzle