Research/Forschung

 

The Animation Media Cluster Region Stuttgart (AMCRS) cooperates closely with state universities and research institutes. The focus is on application-oriented research topics. Active communication and participation among the partner companies ensures that the contents being developed are practicable and relevant. Contents to be developed include new forms of visualization, methods, algorithms, and process chains that are of scientific interest, application driven, and thus potentially suitable for production.

The AMCRS member companies and their international partners are a source of interesting economical and scientific innovations, which in cooperation with the individual expertise of participating professors and their working groups, fosters application-oriented solutions for the media industry.

Current projects directly connected to the scheme outlined above include the cooperative PhD course “Digital Media,” with about 20 postgraduate students researching new image synthesis algorithms; visual effects for smoke, water, and textiles; volume visualization, computational photography, 3D reconstruction, and big data visualization.

Further, the Media Solution Center project – initiated by Stuttgart Media University (HdM), the Filmakademie Baden-Württemberg, the High Performance Computing Center Stuttgart (HLRS), and the ZKM - is investigating practical application prototypes for media productions by using high-performance computing. In addition, Dreamspace, an EU-funded collaboration between the Filmakademie Baden-Württemberg’s Institute of Animation and other EU research institutes and companies, is researching virtual production methods.

The project partners are developing hardware and software components required for virtual production processes, i.e., using virtual elements in a real-time media production. Partners include The Foundry, ncam, Stargate Germany, CREW, iMinds, and Saarland University.

Whether as end-user or catalyst for developing solutions, the AMCRS’s active participation in these projects is highly desirable and ensures the regional media industry’s innovative lead over the long term.

Das Animation Media Cluster Region Stuttgart arbeitet eng mit Forschungseinrichtungen württembergischer Hochschulen zusammen. Dabei stehen anwendungsorientierte Forschungsthemen im Mittelpunkt. Der aktive Austausch und die Beteiligung der Partnerfirmen gewährleistet dabei den Praxisbezug der zu entwickelnden Inhalte. Neue Visualisierungen, Verfahren, Algorithmen und Prozessketten sollen entwickelt werden, die wissenschaftlich interessant, anwendungsorientiert und damit potentiell produktionstauglich sind.

Die Firmen des AMCRS, aber auch internationale Kontakte zu Firmen sind interessante (wirtschaftliche und wissenschaftliche) Ideengeber für aktuelle Fragestellungen. Individuelle Expertisen der beteiligten Hochschulprofessoren und deren Arbeitsgruppen sollen in Anwendungsnähe gebracht werden.

Aktuelle Projekte sind direkt mit diesem Thema verbunden: Zum einen das kooperative Promotionskolleg „Digital Media“ mit ca. 20 Doktoranden, die sich mit neuen Bildberechnungsverfahren, Spezialeffekten zu Rauch, Wasser und Textilien, Volumenvisualisierungen, Computational Photography, 3D-Rekonstruktion und Visualisierung von Big Data beschäftigen.

Zum anderen wurde von der HdM, der Filmakademie, dem Bundeshöchstleistungsrechenzentrum (HLRS) und dem ZKM ein Projekt initiiert, das den Einsatz von Highperformance Computing zur Medienproduktion untersuchen soll und hierfür Lösungsansätze aufzeigen soll. Als weiteres Projekt sei auf das EU-Projekt Dreamspace verwiesen. Der Bereich Forschung und Entwicklung des Animationsinstituts der Filmakademie erforscht gemeinsam mit weiteren EU-weiten Forschungseinrichtungen und Firmen virtuelle Produktionsverfahren.

Indiesem Zusammenhang befasst sich Dreamspace mit der Erstellung von Hard- und Softwaremodulen, die während der „Virtual Production“ – also dem Einsatz von virtuellen Elementen in einer Echtzeit-Medienproduktion – benötigt werden. Weitere Partner in diesem zukunftsweisenden EU-Projekt sind The Foundry, ncam, Stargate Germany, CREW, iMinds und die Universität des Saarlands.

Die aktive Einbeziehung des AMCRS in diese Projekte, sei es als Anwender der Ergebnisse oder Impulsgeber für eigene Problemstellungen, ist wünschenswert und sichert nachhaltig einen Innovationsvorsprung der ansässigen Firmen.


Contact
Hochschule der Medien
Prof. Dr. Bernd Eberhardt
hdm-stuttgart.de

 

Contact
Animationsinstitut
Filmakademie Baden-Württemberg
Prof. Andreas Hykade
animationsinstitut.de